Archiv

But you see it's not me...

Tanja hat sich heute beschwert, dass der Eintrag zwei Einträge weiter unten total megakitschig wäre. Also dachte ich mir, ich blogge mal wieder, damit er nicht so ins Auge fällt. *g*
Tja, was hab ich seit, ähh, dem 25. so gemacht. Party?! Joah, in der Kurzfassung: Letzten Sonntag Rocky Horror Picture Show Abend. Absolut lustig, nur Yvy tat mir ein bisschen Leid. Sie hat den Film zum ersten Mal geguckt und dass dann gleich in nem Raum mit drei Volblutfans, die mitgetanzt und mitgesungen haben (mit zunehmendem Alkoholkonsum dann etwas schräg... ^^). Irgendwann klingelte es dann an der Tür. Eigentlich dachten wir, es wäre Dom, aber als Töppi dann zur Tür ging, waren es leider Tanjas Nachbarn, die sich (um halb zehn!) über den Lärm beschweren wollten. Ich glaube, Töppis Outfit (Netzstrumpfhose, Minirock und Corsage) hat sie leicht irritiert. *hust* Irgendwann um 12 sind wir dann alle ins Bett gegangen, weil wir so fertig waren. Am nächsten Tag hatte ich dann Fahrstunde.... Kein Kommentar... -.-
Achso, am Montag hab ich dann auch wirklich gekocht, war megalecker und meiner Mutter zu scharf, mich mit Marco bei Jim Coffey getroffen und dann abends war ich beim Gitarrenunterricht.
Dienstag Schule, Mittwoch laaaaaaange Schule und abends Billard spielen mit Becky und Barry.
Gestern hab ich dann erst mal fast nen Unfall gebaut. Ich war aber nicht Schuld. Ich wollte grade die Spur wechseln, mach den Schulterblick, guck wieder nach vorne und auf einmal hält das Auto vor mir an. Im absoluten Haltverbot. Ich hab nur noch die Bremse getreten und das Steuer verrissen. Hab den Motor natürlich abgewürgt, stand quer über zwei Spuren und war bestimmt für ne halbe Stunde noch ein totales Nervenbündel. *grummel*
Danach bin ich dann ne Stunde mehr oder weniger freiwillig ohne Gesellschaft durch die Stadt gelatscht. Zum Glück hat Marco Nr. 2 angerufen und gefragt, ob ich Bock auf Billard spielen hätte, ansonsten wär ich später glaubich die Wände hochgegangen, so pissig war ich auf gewisse Leute. Also war ich dann zum zweiten Mal diese Woche Billard spielen. Was für eine Abwechslung. ^^
Heut Abend steht dann nur noch Broderick an und morgen geht's nach Glückstadt zu Becky. *freu*

Lange lebe das Käsefondue!

Katja 

2.2.07 16:53, kommentieren

Es ist egal, was du bist, hauptsache ist, es macht dich glücklich...

Da bin ich mal wieder. Es ist Montag, es ist Febrauar und ich bin krank. Zum Glück ist es nichts Weltbewegendes, hätte voll keinen Bock, jetzt richtig krank zu werden.
Ich weiß gar nicht, warum es mir heute Morgen so scheiße ging, schließlich hab ich gestern nur rumgegammelt. Okay, ich hab auch von Samstag auf Sonntag nur knapp 4-5 Stunden geschlafen. Wir saßen bis um 6 Uhr morgens vorm Fernseher und haben versucht, noch Sin City zu gucken. Irgendwann sind Becky, Barry und ich dann vor der Mattscheibe eingepennt und immer nur bei den lauten Geräuschen ab und zu mal wieder aufgewacht. Marco hab ich echt nicht beneidet, der ist um 4 Uhr von Barry nach Hause gefahren worden und musste am Sonntag arbeiten...^^
Beim Frühstück wurden dann noch tolle Ideen entwickelt, dass wir alle zusammen nach England fahren, was mich daran erinnert hat, dass Yvy, Tanja und ich unseren Trip nach Irland noch buchen müssen.
Irgendwie sieht es mit meinen Sommerferien bis jetzt irgendwie nen bisschen schlecht aus. Irland und Wacken stehen ja sozusagen fest, aber was mach ich die restlichen 4-5 Wochen? Panik! Na ja, vielleicht kriegen Mayo und ich es dann endlich mal wieder hin uns zu treffen und vielleicht entschließen sich meine Eltern ja doch noch, nen Abstecher nach Griechenland zu machen, dann fallen noch mal zwei Wochen weg (eine Woche Urlaub, die andere zum Sonnenbrand auskurieren...).
Die nächste Reise, die jetzt erst mal ansteht, ist Paris. Unglaublich sinnvolle Reise, in meinen Augen. Wir kommen Freitag morgen mit dem Bus an, stürmen unser Hotel, latschen dann zwei Stunden durch Paris' Altstadt (wird wahrscheinlich genauso spannend wie beim letzten Mal...), dann noch mehr Kultur, den Abend frei und am nächsten Morgen ne Louvreführung. Bei der Führung dürfen dann 5 Leute unauffällig hinter und herschleichen, weil die Führung nur für 25 Leute gedacht ist, wir aber 30 sind. Okay, es wird drauf hinauslaufen, dass wir alle zuhören dürfen, aber wenn's echt Probleme geben sollte, haben Tanja und ich schon beschlossen, uns unauffällig hinterherzuschleichen. Bei solchen Führungen ist es sowieso meistens so, dass einem was zu Bildern erzählt wird, die zwar geschichtlich wichtig, charakteristisch für den Künstler oder typisch für die Kunstepoche, aber todlangweilig oder hässlich sind.
Da wir grade bei Kunst sind: Ich mag Frida Kahlo. Hab mich freiwillig für ein Referat für Spanisch gemeldet. Okay, eigentlich brauchte ich nur nen Vorwand, damit wir nen Film gucken können. ^^ Das Problem ist jetzt allerdings, dass es die DVD nur auf Englisch und Deutsch gibt. Versteh ich überhaupt nicht. Warum gibt es Filme wie "Königin der Verdammten" mit spanische Tonspur, aber Filme, die von der berühmtesten mexikanischen Malerin handeln, nur in Deutsch und Englisch? Sinn? Auf jeden Fall muss jetzt meine Spanischlehrerin davon überzeugt werden, dass der Film einfach essentiell ist, wenn man Spanisch lernt, ob nun auf Deutsch oder Spanisch. Wie auch immer, ich werde mich jetzt also mal Fridas Leben widmen. War echt ne klasse Frau und der Film ist auch sehr sehenswert.

Viva el arte!

Katja

5.2.07 14:07, kommentieren

Who's your boyfriend on this coast? I bet your boyfriend hates you most...

Schubidu, da bin ich mal wieder. Sehr viel Zeit zum Schreiben hab ich wohl nicht, weil Barry gleich vorbeigeschneit kommt, aber egal. Muss meinen Blog ja irgendwie auf dem Laufenden halten... ^^
Tja, was gibt's zu berichten? Morgen darf ich mein Frida Kahlo-Referat halten und ohne Annette und mich selbst zu loben, wir hatten's echt drauf, die Powerpoint-Präsentation ist echt gut geworden. Gestern hab ich mir den Film noch mal angeguckt. Dass da so viele freizügige Szenen drin waren, hab ich irgendwie verdrängt. Na ja, so bleiben die Jungs wenigstens wach.
Das Wochenende war auch ganz lustig. Am Freitag haben wir Kill Bill 2 geguckt. Tanja und ich waren als erstes bei Boldi, wenn man von Yvy absieht, die da ja eh schon fast wohnt. Irgendwann kam dann auch Dom. Na ja, auf jeden Fall, Dom bückt sich um sich die Schuhe auszuziehen, als ihm auf einmal Katze, Ennos Ratte, aus der Kapuze kriecht. Die hatte sich da still und heimlich zusammengerollt und Dom hatte sie dann ausversehen mitgenommen. Irgendwie kamen da Kindheitserinnerungen bei mir hoch. Als Kind wollte ich schon immer ne Ratte haben und wenn wir Dakota nicht hätten, würde ich mir wohl auch eine besorgen. Aber Ratte und Katze verstehen sich glaubich nicht so gut.
Also sind Dom und ich noch mal losgefahren und haben die Ratte zurückgebracht, besser gesagt, Dom hat die Ratte abgeliefert und ich bin kurz zu Tanja gefahren und hab Kill Bill 2 geholt, den sie zu Hause vergessen hatte. Der Film ist ganz gut, allerdings finde ich, dass der erste mehr Stil hat. Aber die Szene mit dem Lieblingsmenschen ist toll. ^^
Am Samstag waren wir dann alle zusammen im Broderick, wo sonst. Wahrscheinlich auch dank Barry gehören wir inzwischen zu den privilegierten Gästen. Wir bekommen die Blechdose mit den Capuccinokeksen, alle anderen nur einen auf der Untertasse. *grins*
Der Live-Musiker konnte übrigens weder "Save tonight" noch "Zombie" auf der Gitarre spielen, das war irgendwie enttäuschend.

So, Barry ist da...

Katja 

 

12.2.07 20:38, kommentieren

You know my name...

So, nach knapp der Woche mal wieder ein Lebenszeichen von mir. Bin nicht an meiner Grippe verreckt, obwohl ich zwischendurch das Gefühl hatte. Ist total toll, wenn man aufsteht und die Fieberwellen durch den Körper rollen und man beim Aspirin nehmen (ups, Schleichwerbung) nur noch Sternchen sieht und fast zusammenklappt. Jaah, so macht Leben Spaß! Aber egal, ich will mich bemühen, hier niemanden vollzuheulen.
Am Freitagabend war dann KAZ angesagt. Ich werde nie wieder ein Konzert organisieren. NIE! Es war einfach nur megachaotisch und stressig und was weiß ich noch alles. Es fing ja schon damit an, dass 150 Leute noch an der Abendkasse reinwollten, wir aber nur noch 50 Karten verkaufen durften. Na ja, letztendlich wurden dann doch alle reingelassen. Irgendwie hat's funktioniert. Insgesamt müssen an dem Abend wohl mehr Leute dagewesen sein, als beim "Sprengt das KAZ".
Tja, gestern hatte ich dann noch tollen Erste-Hilfe-Kurs. War gar nicht so schlimm, wie ich gedacht habe. Der Kerl, der das gemacht hat, war voll gut drauf und hat mich irgendwie voll an Barry erinnert. Zumindest, was die Mimik anging. Bis ich darauf gekommen bin, hat's aber ne Weile gedauert. Auf jeden Fall haben wir alle gelernt: "Wir LIEBEN Passanten (besonders zum Frühstück)!" Hab nen paar nette Leute kennen gelernt, von daher war's ganz lustig.
Tja, heute ist nichts geplant, zumindest nichts Aufregendes. Muss schon mal nen bisschen Mathe lernen, wir schreiben in ner Woche, guck mir heute "Ab durch die Hecke" an und lese nen bisschen. Hab noch so viele tolle Bücher zu Hause stehen und in der Woche komm ich ja sonst fast nie zum Lesen. =(

Also, das war's erstmal...

Katja 

  

1 Kommentar 18.2.07 12:45, kommentieren

Until I see the magical funghi...

Buon giorno a tutti!
Langsam bürgern sich die 6 Tage bis zum nächsten Eintrag ein...
Wollt eigentlich auch nicht viel schreiben. War nicht viel los in dieser Woche.
Donnerstag hatte ich Fahrstunde und war echt positiv überrascht, dass ich nach 1 1/2 Wochen noch nicht alles vergessen hatte. Gestern hab ich zum ersten Mal in meinem Leben Deutschnachhilfe gegeben. Das ist echt schwierig. Wie soll man jemanden beim Interpretieren helfen? Ich meine, klar, man kann ihm sagen, was er schreiben soll, aber so erklären, dass er das hinterher in einer Arbeit kann? Muss mir über's Wochenende mal was überlegen. Dann war ich mit Barry einkaufen, beim Tanzen und hinterher mit Becky, Dennis und Sibby im Bro, danach Billard und dann bei McDonalds. In zwei Wochen fahre ich dann mit Becky nach Schwerin um die beiden Chaoten zu besuchen und Dennis' Geburtstag zu feiern. Spaaaaaaaaß!!!
Heute geht's dann ans Kochen. Mit acht Leuten in unserer Küche, das wird kuschelig. ^^

So, noch schnell unter die Dusche und dann Mathe machen... -.-

Katja 

 

24.2.07 14:12, kommentieren

I fell in love with the eastside...^^

Oh mein Gott, ich breche die Tradition! Ich bin ja sooooo böse! Tja, in zwei Tagen bin ich in Paris, da könnte ich eh nicht bloggen. Also wird das ganze mal vorgezogen.
Hab eigentlich gar keinen Bock mehr auf Paris. Okay, wird lustig, wenn wir da komplett übernächtigt aus dem Bus stolpern und dann erst mal 3 Stunden durch Paris latschen dürfen. Ich halt's 40 Stunden ohne Schlaf aus (mit Unterstützung von Dr. Pepper), das wurd ja alles schon in England getestet. Ich glaub, die Nacht in Waterloo-Station werde ich nie vergessen... Tja, aber wie gesagt, es ist Paris... Zum Abhängen am Garre du Nord haben wir gar keine Zeit. Überhaupt haben wir zu gar nichts Zeit... Ich beschwer mich ja nicht, ich bin ja schon leise. Ne Schulter zum Draufpennen hab ich mir schon reserviert und ich teil mir auf jeden Fall mit Tanja und Elli nen Zimmer. Aber, kein Telefon bzw. horrende Handykosten und von Paris aus ist es noch viel weiter nach Schwerin, als jetzt eh schon. *schnüff* Na ja, ich will ja nicht meckern. Paris ist Nikolaus und Schwerin Weihnachten, damit muss ich mich halt abfinden...
Am Montag haben wir Mathe geschrieben. Ist soweit ich denke ganz okay gelaufen, Die Aufgabe, die ich eigentlich gar nicht konnte, hab ich richtig gelöst, aber der Rest... Na ja, sagen wir's so, meine Skizze von dieser blöden Funktion sah sehr gewöhnungsbedürftig aus. Leider eher gewöhnungsbedürftig falsch als richtig. =(
Montagabend hab ich mit Q bei Tanja gepennt. Pyjamapartys rocken! *lol* Besonders, wenn man Menschen mit dabei hat, die freiwillig anbieten einen zu massieren. Eine Wohltat für meinen Rücken. Leider merkte man davon am nächsten Morgen nichts mehr.
Dienstag war ich dann im Theater. Wir haben Visiting Mr. Green gesehen. Irgendwie war das Stück sehr cool. Auf jeden Fall besser, als die Chemie-Exkursion, die die Leute aus meinem Chemiekurs gemacht haben. *muhaha* Danach waren wir dann bei Amp-Town wegen nem Bass. Leider haben alle so rumgequengelt, dass sie weiter wollten, dass ich noch nicht mal noch nen bisschen Klavier spielen konnte. Ich konnte nur noch nen sehnsüchtigen Blick auf die Korg-Abteilung werfen. Danach ging's kurz in die Marktstraße und dann nach Niendorf, weil Martin und Yoshi da noch in nen Laden wollten. Wir Mädels, aka Yvy, Tanja und ich, waren kurz bei H&M, danach dann bei McDonalds. Abends hatte ich mal wieder Finnisch. Franzi und ich haben uns spontan mal nen Keks gefreut, dass wir zusammen nach Finnland fahren. Ganze 5 Tage Helsinki. Wie ich die Esplanadi und die Aleksanterinkatu vermisse. Helsinki ist die einzige Stadt gewesen, in der ich mich von Anfang an so zurecht gefunden habe. Die Stadt ist genauso idiotensicher aufgebaut wie ein Nokia-Handy, also die perfekte Stadt für mich. ^^
Heute hab ich eigentlich nicht viel gemacht. Hatte 9 Stunden Schule (in Sport waren 11 Leute von 30 da), essen, duschen, in Schwerin anrufen. Und jetzt sitze ich hier, bin deprimiert, dass ich morgen um diese Zeit in nem Bus sitze und Richtung Frankreich fahre und bemitleide mich selbst. Morgen schreib ich auch noch 5 Stunden Deutsch... *würg*

Na ja, ich bin mal konstruktiv und gehe ins Bett.

Katja 

 

1 Kommentar 28.2.07 21:42, kommentieren