Archiv

Is anybody listening?

So, da wäre er: mein persönlicher Weblog.
Ich wage zwar zu bezweifeln, dass sich irgendjemand für meinen seelischen Müll interessiert, aber es wird Winter und irgendwas muss man ja nachmittags machen, um möglichst effektiv die Hausaufgaben zu ignorieren.
Ich hab noch nicht wirklich nen Plan, was hier so passieren wird, aber wir werden sehen...

So, das war's für's Erste von mir.

Katja

1 Kommentar 4.11.06 16:23, kommentieren

Time is running out...

Oh man, kann mir mal jemand sagen, wo das Wochenende geblieben ist? Heute ist schon wieder Montag. Ganz ehrlich, ich wär für drei Tage Wochenende.
Tja, was hab ich am Wochenende alles so gemacht? Freitagabend war ich auf Snorres und Sannys Geburtstagsfeier am Arsch der Welt, äh, ich meine Kölln-Reisiek (wird das so geschrieben?^^). War ganz nett, kannte allerdings nur relativ wenig Leute. Aber Tanja und Hase aka Tobi waren da, von daher war es ganz okay. Den Rückweg bin ich dann gelaufen, hatte keine Lust, nen Taxi zu bezahlen und Daniel und Michel waren so nett, mich zu begleiten. 
Tanja war auch diejenige, die mich überredet hatte, dann am Samstag in den Hof zu gehen. Ich bin echt kein Disco-Gänger, aber zur Vor-Abiparty zu gehen ist ja schon fast so was wie sozialer Gruppenzwang. 
Als es allerdings ums Abholen ging, trafen norddeutsche und süddeutsche Zeitausdrücke aufeinander. Ich schlug Tanja vor, mich doch um Viertel NACH Zehn abzuholen, sie meinte: "Okay, ich hol dich dann zwischen halb und Viertel ab." Für alle, die die süddeutschen Zeitangaben nicht kennen: "Viertel Zehn" bedeutet "Viertel VOR Zehn", "Dreiviertel Zehn" bedeutet "Viertel nach Neun". (oder irgendwie so war's doch... *kopfkratz*) Kein Kommentar zu der Logik, die südlich der Elbe herrscht...
Das Ganze endete damit, dass Tanja dann um Viertel vor Zehn bei mir auf der Matte stand. Ihr frühes Erscheinen hatte zwar einen etwas überstürzten Aufbruch zur Folge, aber zum Glück war ich schon fertig geschminkt etc. Das kann bei mir nämlich auch mal ganz anders aussehen.
Die Musik war eigentlich widererwartend ganz okay. (Wenn ich ganz okay sage, meine ich, dass nur ein halbe Stunde am Stück Hip-Hop und Black gespielt wurde, so dass es auch noch möglich war, die Musik kurzfristig zu ignorieren. Ich kann nichts für meine Metal- und Rockvorliebe!) Uns sind noch Geri, Merle und Jo-Anna über den Weg gelaufen, also waren wir ne nette Mädelsgruppe. Die fünf Grad, die draußen herrschten, waren allerdings nicht so der Bringer. Man wollte sich nur kurz etwas abkühlen und nach ungefähr 20 Sekunden froren einem die Finger ab. Das einzige Mal, dass ich es länger ausgehalten habe, war mit Felix' Rollkragenpulli.
So zwischen halb Drei und Drei haben wir uns dann schließlich von Acker gemacht. (Dieses Mal allerdings mit Taxi.)

Am Sonntag durfte ich dann bis um 12 Uhr schlafen, bis ich irgendwann vom klingelnden Telefon geweckt wurde... Ganz toll...
Dann gab's irgendwann Mittag und nachmittags ist Steffi zu mir gekommen, um mit mir Mathe zu lernen. Matheklausuren und der ganze andere Mist gehören echt verboten!
Ich bin natürlich zu nichts mehr gekommen. Eigentlich hätte ich noch zwei Briefe schreiben müssen und ganz viel Kram zu erledigen gehabt, aber nach zwei Stunden Mathe war die Motivation gleich Null. Da konnte man abends gar nichts anderes machen, als sich vor den Fernseher zu setzen und "Der Knochensammler" zu gucken. Der Film ist echt klasse, obwohl ich normalerweise gar nicht soooo auf Thriller stehe. Denzel Washington spielt in dem Film nen gelähmten Ermittler, der nur noch einen Finger, die Schultern und den Kopf bewegen kann. Durch nen Zufall trifft er auf Angelina Jolie, die eine Streifenpolizistin spielt, und gemeinsam ermitteln sie in einer Mordserie, in der der Täter immer wieder Spuren legt, die zum nächsten Fall führen. 
Ich bin zwar immer, wenn ich nen Film mit Angelina Jolie gucke, von diesen Schlauchbootlippen irritiert, aber sie ist ne gute Schauspielerin und wie Denzel Washington seine Anfälle gespielt hat, war einfach nur hammermäßig. Ist ein Film, den man auf jeden Fall weiterempfehlen kann.

Grüße an den Rest der Welt

Katja

P.S.: Ich hab schon einen Kommentar bekommen! Koenigssohn, hab mich echt über deinen Kommi gefreut. Schöne Grüße nach Texas...  

 

6.11.06 08:01, kommentieren

Mama, we're all going to hell...

So, das war also der Montag. Ich hab auch nichts anderes zu tun, als hier was zu schreiben. Sollte ich mir Sorgen machen?
Also nur ganz kurz was heute so los war: Erstmal haben wir heute Matheklausur geschrieben. Ist eigentlich ganz gut gelaufen. Dann nach Hause, essen, Hausaufgaben ignorieren und dann wieder los zur Fahrschule.
Eigentlich war ich heute ganz schön stolz auf mich. Wolfgang hat zwar rumgemufft wie immer ("Du lenkst zu wenig", "Du blinkst zu spät" usw.), aber ich fand es ist auf jeden Fall besser gelaufen als in der letzten Fahrstunde. Okay, ich hatte erst meine 4. Fahrstunde, aber heute gab's nen paar Momente, wo alles so gut gelaufen ist, dass ich dachte, dass Wolfgang mitfährt, tat er aber nicht. (Ich weiß, Eigenlob stinkt... *duftbäumchen aufhäng*) Als Ausgleich hab ich aber einmal in den falschen Gang geschaltet und bin formschön den Kantstein von so 'nem Blumenbeet hochgefahren...
Danach ging's dann nach nem kurzen Sprint weiter mit Tanzen. Hab Ben einfach mal dazu verdonnert, weil er am Freitag nicht da war. Okay, verdonnert ist das falsche Wort. Er war sehr kooperativ... ^^ Nächsten Samstag ist Medailenprüfung und da wir Gold machen, werden jetzt zum ersten Mal Armlinien und tänzerische Ausstrahlung mitbewertet. Das kann ja heiter werden... *hust*
Im Gitarrenunterricht hinterher war echt nur noch wenig mit mir anzufangen, aber das lief auch irgendwie. Während meine Mutter dann weiter ins Kino gefahren ist, hab ich mich mit meinem Vater ins Wohnzimmer gechillt, den Krimi auf dem Zweiten geguckt (Schleichwerbung!) und ne Frühlingssuppe gelöffelt.
Bei diesem Wetter war's fast ne Selbstverständlichkeit, dass ich wieder meinen melancholischen gekriegt hab. Ich hasse den Winter. Sobald es dunkel wird, bin ich auf einmal todmüde, es ist kalt, aber es fällt kein Schnee, und ich mach mir wieder mal zu viele Gedanken. Single sein ist echt Mist. Eigentlich dachte ich, ich bekomm das ganz gut allein hin und jetzt vermiss ich einfach jemanden, der mich mal in den Arm nimmt und ohne Worte versteht. Besonders wenn man dann andere Pärchen sieht, kommt man sich irgendwie einsam vor. Aber ich will ja niemanden vollheulen. Ich hab mir die Sache schließlich selbst eingebrockt. In solchen Situationen wünsch ich mir immer Geschwister, am liebsten nen älteren Bruder. Das haben meine Eltern ja aber erfolgreich verbockt.

Ach, ich geh ins Bett. Morgen bin ich wieder normal...

Katja 

 

2 Kommentare 6.11.06 22:33, kommentieren

The world is turning all by itself...

So, da bin ich wieder, obwohl ich eigentlich gar nichts Interessantes zu berichten habe. Passiert zu wenig in meinem Leben...
Andererseits, was soll auch groß passieren, mein halbes Leben verbringe ich in der Schule. Heute hatte ich 9 Stunden und war um Viertel nach Vier zu Hause. Okay, ich hab in Sport nicht mitgemacht, weil ich meine Klamotten vergessen hatte. Dafür hab ich Bälle aufgepumpt und kam mir so viel produktiver als sonst vor. Mal ehrlich, Sport in der Schule ist doch Mist!
Seit heute hab ich ne Nachhilfeschülerin in Mathe. Als ich ihre Übungsarbeit gesehen habe, hatte ich gleich das ungute Gefühl, dass ich davon gar nichts mehr kann. Hab's mir dann aber noch mal kurz erklären lassen und es mir in meiner Pseudo-Sportstunde angeguckt und inzwischen bin ich ganz optimistisch, dass ich das auf die Reihe kriege. Das Geld werde ich wahrscheinlich gleich ins Sparschwein stecken, zumindest ist das mein guter Vorsatz. Eigentlich spare ich ja auf nen Urlaub in Finnland, aber mit Tanja nach England zu fahren hätte bestimmt auch nen gewissen Reiz...God save the Queen!  
Im Moment sitze ich eigentlich an Spanisch und versuche nen gutes Lied für unseren Vortrag vom Buena Vista Social Club zu finden. Leider ist "Dos Gardenias" das Lied mit dem einfachsten Text. Das Lied ist im Vergleich zu den anderen Liedern so schnarchig, aber in Anbetracht der Lage, dass ich Vokabeln raussuchen will, damit sich jeder den Text selbst übersetzen kann, sehe ich über diese Tatsache glaubich mal hinweg.  "Dos gardenias para ti..." Also mal ehrlich, wenn ich die Frau wäre, die der Kerl ansingt, würd ich mich nicht mit zwei Gardenien zufrieden geben... Ich will Rosen... Oder ne Sonnenblume...

Das war's für heute...

Katja 

 

2 Kommentare 8.11.06 17:58, kommentieren

Nighttime sharpens...

Tja, da bin ich wieder... Müde und vollgefressen mit Nudelauflauf. Mein Rücken fühlt sich an, als wäre nen halber Elefant drüber gelatscht, aber da das in diesen nördlichen Breiten wohl eher selten vorkommt, sind es wohl nur die normalen Verspannungen.
Heute war eigentlich nen megaentspannter Tag. Englisch war stinklangweilig, grade richtig zum langsam Aufwachen (oder wieder einschlafen). Wir haben richtig Vorlesen geübt. *gähn* Ich will damit nicht sagen, dass ich das voll drauf habe, ich lese immer viel zu schnell, aber nachdem man 5x denselben Satz gehört hat, wird's echt etwas...schwer, die Augen offen zu halten. Dafür haben Tanja und ich die Bar ausgesucht, die wir uns demnächst angucken wollen. Na ja, was heißt wir, Tanja hat gesagt, wir gehen ins Kukuun. Als sie das letzte Mal da war, soll's wohl ganz spaßig gewesen sein. Hoffen wir mal das beste.
Deutsch ist dann irgendwie ausgefallen, weil sich der Sohn von Frau Schwartz-Hafter ne Gehirnerschütterung im Sportunterricht geholt hat. Also sind wir um halb Elf Uhr morgens zu Ricci's gelatscht und haben Pizza gefuttert. Die Magherita-Pizza ist so lecker da!
In Wipo hab ich die meiste Zeit mit Yvi gelabert oder mich schriftlich mit Marco ausgetauscht, in Spanisch haben wir Buena Vista Social Club gehört und unsere Plakate weitergemacht und dann hatten wir auch schon Schluss.
Klavier und Fahrstunde waren ganz okay. Hab eben erstmal Nachrichten gehört, ob sie Stephanies Vergewaltiger vom Dach geholt haben. Ich mein, das kann doch nicht angehen. Da sitzt dieser Kerl auf dem Dach der SVA, was an sich schon nen Megaskandal ist, und die probieren ihn da runterzuholen und der bekommt noch Decken und Tee. Hallo, schon mal auf die Idee gekommen, dass er vielleicht eher runtergekommen wäre, wenn ihm kalt geworden wäre?! Wie wär's noch mit nem Gaskocher und ner Dose Ravioli? (Was mich daran erinnert, dass ich Hauke noch seinen Gaskocher wiedergeben muss... ^^" Man man, der nächste Kerl, der auf's Dach kommt, verlangt nen Fertigbauhaus und nen Whirlpool. Wenn der dann Karlsson heißt, sollten wir uns erst richtig Sorgen machen... ("Ich bin der weltbeste Karlsson!" Hab ihr die Filme geguckt? Die sind genial!)
Morgen geb ich zum ersten Mal Nachhilfe. Drückt mir die Daumen, dass ich das auf die Reihe kriege.....

Katja

3 Kommentare 9.11.06 18:57, kommentieren

Raindrops on my window...

Igitt ist das ein Wetter draußen. Ich bin grad von meiner Tanzprüfung nach Hause gekommen und klitschnass geworden. Aber wenn man akzeptiert hat, dass man sowieso klitschnass zu Hause ankommt, ist das Wetter eigentlich ganz cool.
Bei der Tanzprüfung hab ich auch ganz gut abgeschnitten. 87,5 von 90 möglichen Punkten. Das kann sich doch sehen lassen, oder?  Der Prüfer meinte Ben und ich wären das erste Paar, das er bewertet hat, bei dem die Fußarbeit der Dame besser war als die des Herrn... *hust* Dabei ist für Ben die Fußarbeit viel einfach, auf seinen flachen Schuhe. Das Heben im Walzer auf 7,5 cm hohen Absätzen macht echt keinen Spaß mehr... Mir tun echt die Füße weh...
Eigentlich sollte ich im Moment eigentlich eher aufräumen als bloggen. In ner halben Stunde tauchen hier nämlich die Mädels zum Spontanparty machen auf. Tanja wollte mit dem Fahrrad kommen, vielleicht sollte ich einen Tee kochen...
Meine Nachhilfeaktion war eigentlich ganz cool. Bei einer Sache konnte ich ihr allerdings in dem Moment nicht weiterhelfen und als ich an der Ampel bei Minimal, äh, Rewe stand, überkam mich auf einmal ein Geistesblitz. Toll, ich glaub, das muss ich noch mal besser steuern.

Na ja, unsere Gedanken sollten bei denen weilen, die grade bei der Castordemo sind (und meinem Schlafsack, der spontan Mitglied der Aktion wurde...)

Für heute war's das...

Katja

11.11.06 20:32, kommentieren

Dawn over a new world?

Hat sich die Welt gegen mich verschworen? Ich weiß es nicht... Es hat ja nicht gereicht, dass wir heute 9 Stunden und Sport hatten hatten, nein, heute eröffnet Tanja mir, dass sie eventuell nach London zieht. Ich bin echt aus allen Wolken gefallen. Tanja so weit weg von hier? In London, ich mein, London ist bestimmt geil, aber im Moment wünsche ich mir grade, dass die Stadt nicht existieren würde. Ich will nicht, dass sie wegzieht... *schnief* Ich mach in letzter Zeit so viel mit ihr und sie würde mir echt fehlen... Ich mag gar nicht drüber nachdenken...

Das deprimierte Wesen verabschiedet sich für heute....

Katja

15.11.06 17:25, kommentieren